Sonntag, 27. Januar 2019

Abenteuerspaziergang Samstag 2.2.

Abenteuerspaziergang im Raum Donaueschingen
 am Samstag 2.2.2019 um 10 Uhr
Anmeldung fürs Vesper: 0151-17320487

Dienstag, 8. Januar 2019

Abenteuerspaziergang Sa 12.1.19 10 Uhr DS

Hallo,
mal sehen ob der Schnee bis Samstag 12.1.19 liegenbleibt,
10 Uhr Abenteuerspaziergang im Raum Donaueschingen.
Anmeldung: 0151-17320487

Mittwoch, 2. Januar 2019

Alltagsübung 4: auf die Seite legen

 Futter an die Nase des Hundes halten
 Hund an der Nase rumführen...
Nase des Hundes Richtung Bauch bewegen bis der Hund sich auf dei Seite dreht.
Manchaml muss man mehrer kleine Bewegungen mit Futter belohnen, so dass der Hund sich traut auf die Seite fallen zu lassen.

...beide Seiten üben
-zum Bürsten
-um Zecken zu entfernen
-dass der Tierarzt nachschauen kann
-für den Physiotherapeut zur Massage

Alltagsübung 3: lockere Leine

 ich habe ein Stück Futter weit weg geworfen
Hermes zieht Richtung Futter
ich bleibe stehen und gebe keinen Zentimeter nach
 Hermes dreht sich um und schaut warums nicht weiter geht
ich rufe ihn zu mir und gebe ihm dann ein Stück Futter

dann geht das Spiel von vorne los...

erst wenn es im Stehen klappt, dass der Hund umdreht, wenn er Zug am an der Leine spürt, dann probiert man das Spiel im Gehen...

Alltagsübung 2: am Halsband festhalten

 mit der flachen Hand das Halsband greifen
(wenn der Hund ausweicht vorsichtig sein)
am Halsband festhalten
erst dann das Futter aus der Tasche holen
und dem Hund geben.
(wenn Alltagsübung 1: "auf Futter warten" genug geübt wurde)

Alltagsübung 1: auf Futter warten

  5 Stücke Futter in die Hand nehmen
 wenn möglich die Stücke vorne zwischen den Fingern einzeln nach vorne rausgeben. Sonst nur immer ein Stück Futter in die Futterhand nehmen und verfüttern
 dem Hund die Faust entgegenhalten
wenn der Hund reinbeisst, schleckt oder die Pfote darauf legt die Faust geschlossen halten
 wenn der Hund die Faust nicht berührt...










...dann das Futter in die Schnauze legen!

die Übung in vielen verschiedenen Positionen machen, auch auf dem Boden.

So kann man auch Futterverweigerung für Giftköder üben